Newsbox

Die Monatshighlights für September 2018 sind online!

Die nächste Stadtteilkonferenz findet am 16. Oktober 2018 um 19:00 Uhr im Jukz am Stintfang, Alfred-Wegener-Weg 3 statt.

Oktoberlesung im Ledigenheim: Dominik Bloh liest aus seinem Buch „Unter Palmen aus Stahl“

(21.10.2018)
Dominik Bloh  liest aus seinem Buch „Unter Palmen aus Stahl“. Darin hat er seine Geschichte als  junger Obdachloser in Hamburg verarbeitet.

Das Elternhaus war schwierig, und als die Großmutter starb, folgte der freie Fall. Dominik Bloh war noch ein Teenager, als seine Geschichte auf den Straßen Hamburgs begann. Mehr als ein Jahrzehnt schlief er immer wieder auf Bänken
oder Brücken – und versuchte, trotz Hunger, Kälte und Einsamkeit ein Maß an Normalität aufrecht zu erhalten. Zwischen Schule, Hiphop und Basketballplatz.

In „Unter Palmen aus Stahl“ erzählt Dominik Bloh, Jahrgang 1988, in eigenen Worten, wie das Leben ganz unten in Deutschland spielt. Und wie er sich herausgekämpft hat. Ein Buch, das auch vom Mut handelt und von der Courage, sich und sein Leben zu ändern. Dominik lebt heute in einer kleinen Wohnung und hat einen Job.

Dominik Bloh  verzichtet auf ein Honorar. Die Spenden der Besucher kommen der laufenden  Projektarbeit  zugute.

Am Sonntag, den 21.10.2018 um 18:00 Uhr

Ledigenheim
Rehhoffstraße 1-3
20459 Hamburg
www.rehhoffstrasse.de

Enfants Artspace: Stefan Mosebach »A lot«

(05.10.-20.10.2018)
Stefan Mosebach zeigt im Enfants Artspace zum Comicfestival Hamburg e.V. eine Auswahl seiner aktuellen Zeichnungen.

Die neuen Arbeiten widmen sich wieder den Texturen, bedienen sich aber zum ersten mal auch inhaltlicher Erzählstrukturen. Angelehnt an klassische Wimmelbilder gibt es viele fröhliche Gesichter, kuriose Katzen und Smart-Technology zu sehen. Have fun!

Vernissage am Fr 05. Oktober um 19 Uhr
Comicfestival-Sa & So: 12–18 Uhr
Finissage am Sa 20. Oktober von 16 bis 21 Uhr

Enfants Artspace
Pilatuspool 19
20355 Hamburg
http://www.enfants.de

Rundgang der Restaurierung durch Ateliers in der Hamburger Neustadt

(14.10.2018)
Die Neustadt ist einer der ältesten Stadtteile von Hamburg. Gelegen zwischen Speicherstadt, der Hauptkirche St. Michaelis, dem Museum für Hamburger Geschichte und der Innenstadt findet man in der Neustadt eine Vielzahl an Ateliers, Werkstätten und Galerien.

Am 1. Tag der Europäischen Restaurierung am 14. Oktober  möchten wir alle Interessierten einladen, uns in unseren Ateliers in diesem schönen Altstadtviertel zu besuchen. Jedes Atelier hat eine andere Spezialisierung in der Restaurierung. Jedes Atelier, jede Werkstatt stellt aktuelle Arbeiten der Restaurierung vor. Sie erfahren von der Vielfalt und den Herausforderungen in den einzelnen Arbeitsbereiche.

Besuchen Sie uns in den folgende Ateliers:
Insa Silberkuhl – Restauratorin für Gemälde, polychrome Bildwerke und moderne Kunst
Brüderstraße 14, 20355 Hamburg

Knut Weser – Bildhauer, Maler und Restaurator für Stuck, Stein und Bronze
Brüderstraße 5, 20355 Hamburg

Schmiede Lehmann – Kunstschmiede seit 1977, auch Restaurierung und Rekonstruktion von historischen Arbeiten
Johannes Rienhoff
Poolstr. 12, 20355 Hamburg
www.schmiede-lehmann.de

Geigenbau Winterling – Instrumentenbau, auch Restaurierung und Rekonstruktion
Geigenbaumeister Eduard Schwen
Valentinskamp 14, 20355 Hamburg
www.geigenbau-winterling.de

Datum: 14. Oktober  Zeit: 11:00 – 16:00 Eintritt: kostenlos

Durch die Neustadt führt der Hummel – Bummel-Weg (http://www.hummelbummel.de/hummelbummel.html) , ein rot markierter Stadtrundgang durch die Hamburger Geschichte und Architektur, vorbei an Fleeten, dem historischen Marktplatz Großneumarkt und vorallem an Orte der Restaurierung und Kulturguterhaltung. Organisieren Sie Ihren Rundgang nach Ihrem Interesse selbst.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr zum Tag der Restauration finden Sie unter:
www.tag-der-restaurierung.de/

Drunter & Drüber Neustadt-Festival

(14.09.-16.09.2018)
Es geht wieder los! Bereits zum dritten Mal findet vom 14. bis 16. September 2018 das „DRUNTER & DRÜBER – Neustadt Festival“ statt. Kulturschaffende, Gewerbetreibende, Initiativen, Vereine sowie soziale und öffentliche Einrichtungen und Anwohner*innen veranstalten gemeinsam ein Wochenende voller Kunst, Musik & bunten Aktionen in ihrem Stadtteil – der Hamburger Neustadt.

Mit Kunst, Musik, Rundgängen und mehr zeigt Hamburgs meist unterschätzter Stadtteil auch dieses Mal wieder, was alles in ihm steckt: Geschichte, Kreativität, Handwerk und Diversität – ein großes Drunter & Drüber mit Liebe zum Detail und einer ordentlichen Portion Herzblut.

Unser buntes Programm sieht bisher so aus:

Freitag, 14.09.

18 Uhr: Feierliche Eröffnung auf dem Großneumarkt
19.15 – 22 Uhr: Galerien Openings, Stippvisiten in Neustädter Läden, Konzerte und DJs auf der Waldbühne

Samstag, 15.09.

10-13 Uhr: GroßneuMarkt Brunch

Samstag, 15.09. – Sonntag 16.09.

Ausstellungen, Theater, Konzerte, DJs, Silent Disco, Blicke hinter die Kulissen, Entdeckungstouren, Fotowalk, Siebdrucken, Qigong, Yoga, Parklets, kulinarische Abenteuer, tolle Mitmachaktionen und vieles mehr!

Sonntag, 16.09.

8-17 Uhr: Flohmarkt auf dem Großneumarkt

Mehr Infos auf unserer Website: www.neustadt-festival.de und bei Instagram https://www.instagram.com/neustadtfestivalhh/

Der Tag des offenen Denkmals

(07.09.2018)
Der Tag des offenen Denkmals findet vom 7. bis 9. September unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ in Hamburg statt. Am 07.09. startet er mit der Auftaktveranstaltung „Was uns verbindet – in Hamburg internationale Kulturgeschichte entdecken“.

Am Wochenende werden Vorträge, Führungen und Rundgänge ergänzt durch ein buntes Kultur- und Familienprogramm. Über 140 Veranstaltungen werden in diesem Jahr angeboten. Eine große Anzahl der Denkmäler davon wurde mit Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg restauriert oder gar gerettet. Auch in diesem Jahr verbindet der beliebte Barkassen-Shuttle am Sonntag den Hamburger Hafen mit dem Harburger Binnenhafen. In Bergedorf wird es eine Ringlinie mit einem historischen Omnibus geben.

Zahlreiche Veranstaltungen werden auch in der Neustadt angeboten: der ehem. Tempel Poolstr., das Hanseat. Oberlandesgericht, die Hauptkirche St. Michaelis, die Laeiszhalle, das Palais Esplanade, ein Rundgang durch die Colonnaden und das Siel-Einstiegshäuschen (s. Programm S. 60-63).

In Hamburg organisiert die Stiftung Denkmalpflege Hamburg mit dem Denkmalschutzamt die Veranstaltung. Bundesweit wird der Denkmaltag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Er steht als Teil der „European Heritage Days“ unter der Schirmherrschaft des Europarats und findet europaweit im September statt.

Das gedruckte Programm liegt an zahlreichen Orten der Stadt aus und ist tagesaktuell online verfügbar unter www.denkmalstiftung.de/denkmaltag