Newsbox

Anlässlich des bevorstehenden Schlagermoves am Samstag, dem 15. Juli 2017, hat das Bezirksamt Hamburg-Mitte ein Bürgertelefon eingerichtet.

Während der Veranstaltung können sich Bürgerinnen und Bürger an folgende Hotline wenden: (040) 428 28 1000

Damit setzt das Bezirksamt einen Beschluss des Hauptausschusses der Bezirksversammlung um.

Der Veranstalter hat ebenfalls ein Beschwerdetelefon eingerichtet unter: (040) 560 47 66

Atelier Freier Fall: Einladung zur Modenschau

(21.11.2015)
aff_nov_2015Feiern Sie mit uns den Herbst bei einer Modenschau in entspannter Atmosphäre im Atelier Freier Fall. Wir zeigen Ihnen Modelle, als Unikat gearbeitet nach eigenen Entwürfen, die vor Ort in Hamburg gefertigt werden.

In allem kann ein Stück Paradies geschaffen werden: Accessoires. Schönste Nebensächlichkeit für ihr Lieblingskleid, das “Kleine Schwarze”.

Lassen sie sich von den Kombinationsmöglichkeiten meiner Modelle inspirieren am Samstag, den 24.11.2015 um 15.00 Uhr im Atelier Freier Fall.

Wir freuen uns auf einen schönen Sonntag mit Ihnen.

Atelier Freier Fall
Wexstraße 35
20355 Hamburg

JUKZ – Vortrag über die Neustadt von Rainer Wellmann

(14.11.2015)
Einladung_Vortrag Neustadt_14 11-19 30_2klDa die Neustadt mit 2,2 qkm. Ein sehr kleiner Stadtteil ist, wollen wir uns da nicht nur durch den Raum, sondern auch durch die Zeit bewegen. Herausgekommen ist dabei eine Trilogie, die sich unterteilt in die Kaiserzeit, den goldenen Zwanzigern bis schwarze Vierziger. Der dritte Teil über die Wirtschaftswunderzeit und großen Veränderungen bis heute.

Wir werden uns auch immer wieder Zeit nehmen um uns zu Erinnern oder etwas zu diskutieren. In einer Pause haben wir Gelegenheit zu einem typisch hamburgischen Essen: Menü I oder II mit Knolle, was da heißt: Bockwurst ( I ) mit Kartoffelsalat ( II ) und einer Buddel Bier. Das schmeckt immer gut und meistens auch Allen.

Der Vortrag ist eine private Veranstaltung vom Jukz, wo ihr aber herzl. gerne eure Freunde mitbringen könntet. Natürlich kostenfrei. Für Essen und Trinken freuen wir uns über eine kleine Spende für das Jukz, sie haben es ja auch nicht so dicke.

WO UND WANN ?
Am Samstag den 14.11.15 um 19:30h im Haus der Jugend am Stintfang A. Wegener Weg 3

Premiere: Geschäfte der Neustadt öffnen gemeinsam am verkaufsoffenen Sonntag ihre Türen

(08.11.2015)
151022_PlakatDie Gewerbetreibenden der Neustadt öffnen am 08. November erstmals gemeinsam an einem Sonntag ihre Türen. Nur ein paar Schritte abseits der Hamburger City erwarten die Besucher besondere Shopping- und Gastronomieerlebnisse. Insgesamt 15 Einzelhandelsgeschäfte rund um den Großneumarkt nehmen an der Aktion teil.

Die Hamburger Neustadt ist bekannt für inhabergeführte Geschäfte, Galerien und individuelle Gastronomie. Zwischen Michel und Neuer Wall lässt sich hier stets das Besondere entdecken. Am nächsten verkaufsoffenen Sonntag am 08. November werden die Einzelhändler erstmals gemeinsam teilnehmen. „Mit der Aktion möchten wir dazu einladen, den verkaufsoffenen Sonntag abseits des großen Trubels in der Hamburger City zu erleben,“ so Sascha Bartz von der Interessengemeinschaft Großneumarkt-Fleetinsel. „In der Neustadt lassen sich Produkte abseits des Mainstreams entdecken. Individuelle Beratung und handverlesene Sortimente stehen hier im Fokus.“

Auf Mode- und Einrichtungsfans, Kunstliebhaber und Gourmets wartet ein breit gefächertes Angebot mit besonderen Aktionen: Bei Frohstoff in der Wexstraße können Besucher selbst Textilien mit Siebdruck gestalten. Designerin Anita Braun lädt im Atelier Freier Fall zum Sektempfang ein, und das Bekleidungsgeschäft „Casual Couture“ veranstaltet eine Bingo-Runde.

Verkaufsoffener Sonntag in der Hamburger Neustadt
Sonntag, 08. November 2015, 12-18 Uhr

Teilnehmende Geschäfte: Akiko – Wexstraße 39, Atelier Dittmer – Brüderstraße 18. Atelier Freier Fall – Wexstraße 35, Casual Couture – Thielbek 5, Die Weingaleristen – Kohlhöfen 14, Die Wohngeschwister – Alter Steinweg 15, Frohstoff – Wexstraße 38, Karlsons – Alter Steinweg 10, Pan Café & Bar – Alter Steinweg 11, Perle Store – Großneumarkt 22, Richard – Wexstraße 32A, Rühmann & Co. – Kohlhöfen 15, Zum Spätzle – Wexstraße 31, Zwang B – Kohlhöfen 2

Komponistenquartier: Hörprobe

(27.10.2015)
Hitchcock Spinett Foto (c) Christina CzybikZwei Tasteninstrumente werden in den neuen Ausstellungen des 18. Jahrhunderts im KomponistenQuartier gezeigt: ein originales Hitchcock-Spinett aus dem Jahr 1730 und der Nachbau eines Friederici Clavichords.

Für das erste Kabinettkonzert in den neuen Museumsräumen haben wir mit Menno van Delft einen exzellenten Cembalo- und Clavichordspieler gewinnen können. Van Delft ist weltweit gefragter Solist und Continuospieler. In seiner Heimatstadt Amsterdam lehrt er am Konservatorium und hat eine Professur an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sein Spezialgebiet sind Themen wie Alte Musik für Tasteninstrumente, Aufführungspraxis, Spieltechniken sowie  Stimmung & Temperierung.

Menno van Delft erläutert die Besonderheiten der Instrumente und spielt Werke von Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach und Johann Adolf Hasse.

Dienstag, 27.10.2015
19 Uhr, KomponistenQuartier
Eingang Peterstraße 29/Ecke Neanderstraße
Eintritt: 12 € / ermäßigt 7 €

Karten sind im Vorverkauf an der Museumkasse (Di-So 10 – 17 Uhr) erhältlich.
Wegen der begrenzten Platzzahl empfehlen wir eine Reservierung

Informationsabend zum Winternotprogramm im Schaarsteinweg 14

(28.10.2015)
HH_Logo_großAuch in diesem Jahr wird das Winternotprogramm für obdachlose Menschen vom 01.11.2015 bis zum 31.03.2016 geöffnet.

In Hamburg soll niemand erfrieren, darum besteht dieses zusätzliche Angebot im Winter seit über 20 Jahren. Zugleich ergibt sich in diesem Rahmen aber auch die Gelegenheit, obdachlose Frauen und Männer zu beraten und Ihnen zu helfen in ein geregeltes Leben zurückzukehren.
Das Winternotprogramm wird durch ein breites Netz von Beteiligten, das sich aus verschiedenen Kirchengemeinden, der Hochschule für angewandte Wissenschaft in der Alexanderstraße, der Evangelischen Hochschule für Sozialpädagogik beim Rauhen Haus, der Heilsarmee und dem städtischen Unternehmen fördern & wohnen AöR zusammensetzt, ausgerichtet und durch die ehrenamtliche Unterstützung vieler Hamburgerinnen und Hamburger mitgetragen.

In den letzten Jahren musste eine zunehmende Anzahl obdachloser Frauen und Männer untergebracht werden, so dass nun ein Übernachtungsangebot von rund 890 Plätzen angeboten wird. 350 Plätze werden in einem leerstehenden Verlagsgebäude am Schaarsteinweg 14 eingerichtet.

Wir möchten Sie als Anwohnerinnen und Anwohner dieses Standortes gern über das Winternotprogramm in Ihrer Nachbarschaft informieren.

Deshalb sind Sie eingeladen, sich am Mittwoch, den 28.10.2015, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr, vor Ort selbst ein Bild von der Einrichtung zu machen. Zudem haben Sie Gelegenheit, sich mit Ihren Fragen direkt an Vertreterinnen und Vertreter des Betreibers fördern & wohnen sowie der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) zu wenden.