Newsbox

Die nächste Stadtteilkonferenz findet am 12.09.2017 um 19:00 Uhr in der Rudolf-Roß-Grundschule, Kurze Straße 30 statt.

Die Hamburg Cruise Days finden vom 08.09. - 10.09.2017 im Hafen statt. In dieser Zeit kommt zu Behinderungen und Sperrungen im Straßenverkehr. Ausführliche Informationen zu den Sperrungen finden Sie hier.

Kontakt vom Veranstalter für Rückfragen - in dringenden Fällen:
Info-Hotline von heute bis Donnerstag:  (040) 41 00 950
Info-Hotline von Freitag bis Sonntag:  (040) 63 911 280

Eine neue Galerie für die Neustadt

(05.05.2017)
ARTICLE DIGITAL-01Hamburg bekommt einen neuen kreativen Knotenpunkt. Am 05. Mai eröffnet die Galerie LKB/G in der Neustadt. Das unkonventionelle Konzept etabliert im hohen Norden eine einzigartige Plattform für Kunstschaffende und Kreative aus dem globalen Süden.

Die Welt ist ein globales Dorf. Das wusste schon Marshall McLuhan. Die Digitalisierung befruchtet und fördert gleichermaßen undnaufhörlich den gemeinsamen Austausch über Ländergrenzen hinweg. Dennoch haben Kreative und Kunstschaffende aus dem globalen Süden dadurch keinen leichteren Start in die internationale, westliche Kunstszene. Lars Kristian Bode, Gründer und Inhaber der LKB/G, setzt sich ganz speziell für diese Seite des Kunstmarktes ein und formt mit seinem Galeriekonzept eine neuartige Plattform für zeitgenössische Kunst auf Augenhöhe. Nach mehrfachen Reisen und Aufenthalten in beispielsweise Südafrika, Kuba oder Kenia hat ihn die Faszination über die Fülle und das Oeuvre der kreativen Köpfe aus den einzelnen Ländern so sehr gepackt, dass er all das in seiner Heimat Hamburg vereinen will. „Ich sehe unsere Galerie als Brückenbau zwischen den Kulturen. Diskussion, Emotion, Inspiration – und eine offene und herzliche Tür, die Künstlern und Künstlerinnen die Möglichkeit bietet, international Fuß zu fassen. Hamburg ist doch schließlich das Tor zur Welt. Warum sollten wir das nicht nutzen? Diesen Anspruch des globalen Austausches werden wir in den kommenden Monaten gemeinsam und nachhaltig mit Kreativen aus der ganzen Welt ausbauen!“. Dabei arbeitet er Hand in Hand mit Galerien aus unterschiedlichsten Ländern und schafft so Dialoge, unabhängig von Sprache, Kultur oder Herkunft. Die Galerieinhalte finden sich in immer wiederkehrenden Ausstellungsformaten wieder.

Wo? In den Ausstellungsräumen der LKB/G, Wexstraße 28, 20355 Hamburg
Was? Eröffnungsfeier Galerie & Vernissage Arising African Perspectives
Wann? 05. Mai 2017, ab 19:00 Uhr

LKB/G
Wexstraße 28, 20355 Hamburg
Homepage: www.lkbg.de
Social Media Kanäle: www.facebook.com/lkbgallery
www.instagram.com/lkbgallery

Samstagsangebote im April bei ZWANG B

(15.04.,22.04. und 29.04.2017)
Buchbinderei-Zwang-B-Tintenroller-Stifte-Schreibgeraete-Papierladen10% Rabatt am 15.04.2017 auf alle Qualitäts- und Design Schreibgeräte: Füllhalter, Druckbleistifte und Tintenroller aus der Manufaktur WÖRTHER BADEN BADEN, Tintenroller und Kugelschreiber aus Japan und Druckbleistifte von KOH-I-Noor

10% Rabatt am 22.04.2017 auf Produkte aus Nepal: Handgeschöpfes Lakta-Papier, farbenfrohe Geschenk-Boxen und Schachteln sowie handgefertigte Glückwunschkarten.

10% Rabatt am 29.04.2017 auf die handgefertigten ZWANG B Fotoalben im Laden oder alle in Auftrag gegebenen Alben.

Wir beraten Sie gern – Kohlhöfen 2 in 20355 Hamburg www.zwang-b.de

Zwang B
Kohlhöfen 2
20355 Hamburg
www.zwang-b.de
Tel.: 040 30 70 39 74
Mobil 01523 35 29 445

Hamburg Museum: KLINGENDE HAMBURGENSIEN

(06.04.2017)
a1246a7708Nach der erfolgreichen Aufnahme im Museum für Hamburgische Geschichte stellt das Duo LaPortaMusicale am selben Ort die soeben erschiene CD mit Werken der Hamburger Komponisten Georg Philipp Telemann, Johann Schop und Matthias Weckmann vor.

Noch einmal erklingen dazu das im letzten Jahr 300 Jahre alt gewordene Cembalo von Carl Conrad Fleischer und seine kongeniale Begleiterin, eine eine Generation ältere Violine aus einer Hamburger Werkstatt.

CD-Release-Konzert mit dem Duo LaPortaMusicale

Donnerstag, 6. April 2017, 19 Uhr

18 €/ ermäßigt 10 € an der Abendkasse

Hamburg Museum / Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg

Luzia Hein: Linie zu Fläche

(07.04.2016)
luzieLuzia Hein setzt in ihren Arbeiten geometrische Kompositionen in Beziehung zum Raum. Die häufig großformatigen Arbeiten sind geprägt durch eine minimalistische Formensprache und leuchtende Primärfarben. Geometrische Formen teilen die Bildfläche ein, kontrastreiche schwarz-weiße Strukturen dienen als wiederkehrendes Bildelement.

Für die Ausstellung »Linie zu Fläche« setzt sie sich mit der Architektur des Ausstellungsraums auseinander und hat eine Serie von Wandarbeiten entworfen, die in das bestehende Raumgefüge eingreift und dessen Wahrnehmung verändert. Die Kompositionen fußen auf einem modularen System, dessen einzelne Bestandteile im Siebdruck hergestellt und dann direkt auf die Wand tapeziert werden. Parallel dazu entstanden ist ein Schriftentwurf, der die Formensprache der Wandarbeiten aufgreift und spielerisch weiterentwickelt.

Linie zu Fläche

Luzia Hein, Vernissage 07.04. 19 Uhr

Mehr Info: www.luziahein.com

Enfants Artspace
Pilatuspool 19
20355 Hamburg
http://www.enfants.de

Frühjahrsputz im Alten Elbpark

(24.03.2017)
20170322_125509Noch etwas zurückhaltend, aber dennoch unübersehbar: wenn die Osterglocken sprießen und die Vögel zurückkehren wird er fällig – der große Frühjahrsputz.

Und die Osterglocken sind nur ein Bote für den Frühling: Überall im Alten Elbpark sind derzeit Arbeiten im Gang, um das Areal fit für die neue Saison zu machen.

Das Management des öffentlichen Raumes hat zum Beginn des kalendarischen Frühlingsanfangs damit begonnen in einer großangelegten Reinigungsaktion Müll, Laub und Unrat aus den Grünflächen zu entfernen. Ebenso wurden viele Treppen und Aufgänge gereinigt.

Gemeinsam mit den im Februar stattgefundenen Gehölzpflegemaßnahmen wird damit die Aufenthaltsqualität und Sauberkeit im Park deutlich verbessert und die ersten Schritte der Sanierung des Alten Elbpark sichtbar.

Neben der professionellen Reinigung des Parks durch den Bezirk, kann die Anlage aber nur dauerhaft durch die Mitwirkung und Rücksichtnahme der Besucher sauber gehalten werden.