Monatshighlights für Mai 2018

Kulturelles

Feinkunst Krüger präsentiert: MONSTERS OF DRAWING

(05.05.-26.05.2018)
Eine internationale Gruppenausstellung zeitgenössischer Zeichnung Vom 06. bis zum 26. Mai steht bei Feinkunst Krüger alles im Zeichen der Zeichnung. Schon immer hat die Galerie mit besonderem Interesse Zeichnungen ausgestellt, diese Mal aber wird eine große Schau zu sehen sein in der der Fokus ganz und gar auf diesem Medium liegt. Es werden Arbeiten von über 40 internationalen Künstler/innen zu sehen sein.

Zur Vernissage am Samstag den 05. Mai 2018 ab 20.00 Uhrladen wir herzlich ein.

Viele der Künstler/innen werden anwesend sein.

Hinter der Gruppenausstellung „Monsters of Drawing“ steht die Idee des Hamburger Zeichners Eiko Borcherding und des Galeristen Ralf Krüger, einen Ausschnitt des weingefächerten Spektrums aktueller Zeichnung in einer Ausstellung zusammenzutragen. Längst hat die Zeichnung die schummrigen Kabinette verlassen und taugt wieder für museale Blockbusterausstellungen. Viele junge Künstler haben dieses oft als etwas angestaubt betrachtete Medium für sich entdeckt, ihm neues Leben eingehaucht und in verschiedenste Richtungen weiterentwickelt.

Um einen Teil dieser Vielfalt abzubilden, wurden über 40 internationale Künstler/innen eingeladen, in deren Werk die Zeichnung eine besondere Rolle spielt, wobei sie zum Teil in ganz unterschiedlichen künstlerischen Gefilden zuhause sind. So finden sich neben klassischen Arbeiten auf Papier in verschiedensten Techniken auch Animationen und temporäre Rauminstallationen, die den zweidimensionalen Bildträger verlassen. Neben der schnell hingeworfenen Skizze finden sich detailverliebt ausgearbeitete

Buntstift- oder Tuschezeichnungen mit malerischer Anmutung. Figürliches oder Fotorealistisches steht Abstraktem gegenüber, Farbiges Schwarz/weißem, Konzeptkunst illustrativen Arbeiten. Ein besonderer Reiz der Ausstellung besteht darin, dass so ein weites Feld zeichnerischer Vorgehensweisen abgebildet werden kann. Unterschiedliche Positionen lassen sich so spannungsreich gegenüber stellen.

Die Zeichnung wirkt als verbindendes Element, die Künstler verschiedener Genres und Ansätze vereint, als roter Faden und gemeinsamer Nenner, auf den sich alle verständigt haben.

Die Schau erhebt dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Wertung.

Sie wirft ein Spotlight auf eine eindrucksvolle Reihe von Künstler/innen, von denen einige schon lange mit der Galerie zusammen arbeiten und einige zum ersten Mal bei Feinkunst Krüger zu sehen sein werden.

Feinkunst Krüger
Kohlhöfen 8
20355 Hamburg

Homepage: www.feinkunst-krueger.de

Kulturelles

VOLKER HILDEBRANDT hamburg. herzen.

(04.05.-15.05.2018)
Früher war mal die Frage: KÖNNEN KÜNSTLER DIE WELT VERÄNDERN? Ich denke, nach Joseph Beuys und dem Erweiterten Kunstbegriff muss darüber nicht weiter diskutiert werden. Heute stellt sich eher die Frage: Will ein Künstler die Welt verändern?

VOLKER HILDEBRANDT ist ohne Zweifel einer, der will. Sein Ansatzpunkt dafür ist das, was jeder von uns reichlich geben kann, um dadurch auf wundersame Weise noch reicher zu werden: Die Liebe.

LOVEPROTOTO (loveprototo.com) heißt sein großes Projekt, an dem Jeder mitgestalten kann, indem er der Welt und allen Menschen „Ich liebe dich“ in seiner Muttersprache sagt, um damit alle Grenzen und Konflikte zu überwinden. Eine weltweite Soziale Plastik der Herzen. Die einfachsten Ideen sind immer noch die besten.

Apropos besten, für seine neuen Holzschnitte hat sich Volker Hildebrandt mit Martin Kätelhön, einem der besten und gefragtesten Meister der Druckkunft, zusammen getan. Das Ergebnis, Herzen in den schönsten Farben, können Sie für kurze Zeit in der MULTIPLE BOX sehen, gerne auch mit nach Hause nehmen oder verschenken. Alles neu macht der Mai!

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 4. Mai, ab 18.00 Uhr laden wir herzlich ein.

MULTIPLE BOX
Galerie und Kunsthandel
Admiralitätstrasse 76
D-20459 Hamburg
www.multiple-box.de

Kulturelles

Ausstellung von und mit H. J. Gottschalk

(02.05.-04.06.2018)
„Zwischen Impression und Realismus-Euphorie und Nüchternheit „: Wir freuen uns, den renommierten Künstler Gottschalk mit seinen Werken ein viertes Mal bei den Weingaleristen ausstellen zu dürfen.

 Studiert an der Kunstschule Alsterdamm in Hamburg und auch Schüler von Oskar Kokoschka gewesen, hat er seinen realistisch/impressionistischen Malstil weiter ausgebaut. Die mehrjährige
 Beschäftigung und Auseinandersetzung rund um das Thema
 nordische Landschaften, die Elbe und Hamburg führt zu
 eindrucksvollen Impressionen und Ergebnissen. Zudem wartet er auch mit Portraits auf, die ihresgleichen suchen. 

 Man darf auf Vernissage und Ausstellung auf alle Fälle gespannt sein.

 Dies alles zu sehen bei der Vernissage am 2. Mai um 19.00h. Der Künstler und seine Frau sind – mit einem guten Glas Wein in der Hand – natürlich auch mit anwesend.

 Die Ausstellung läuft bis zum 04. Juni.

DIE WEINGALERISTEN GmbH & Co. KG
Kohlhöfen 14
20355 Hamburg

Tel.: 040-357184 77
Fax: 040-357184 76
www.die-weingaleristen.de
info@die-weingaleristen.de

Kulturelles

Enfants Artspace präsentiert: Ausstellung TROPICANA neue Arbeiten von Carolin Löbbert

(04.05.-26.05.2018)
Auf paradiesisch schillernden Baumkronen lungern die Affen während im farbenprächtigen Gebüsch die Geparden im Parkverbot verweilen. In einem Land nach unserer Zeit bevölkern Flora und Fauna die Erde, vergehende Güter der Menschheit verschwinden unter Moosen und Farnen, sie machen Platz für eine üppig begrünte Utopie aus Tillandsien, Epiphyten und Orchideen. Herzlich Willkommen im Paradies, Herzlich Willkommen in Tropicana!

exhibition TROPICANA
recent works by Carolin Löbbert

Vernissage: Freitag 04.05. ab 18 Uhr
Finissage: Samstag 26.05. 15–18 Uhr

Monkeys are loitering in paradisiacally dazzling treetops, meanwhile the cheetahs sojourn in a no-parking zone. In a land after our time flora and fauna inherits earth, decaying goods of humankind vanish under moss and fern, they make space for a lushly vegetated utopia made from Tillandsias, epiphytes and orchids. Welcome to paradise! Welcome to Tropicana!

Dies ist die Fortsetzung der April-Schwesterausstellung in der Calm & Punk Gallery in Tokyo, Japan.

Enfants Artspace
Pilatuspool 19
20355 Hamburg
http://www.enfants.de

Kulturelles

LKB/G: Ausstellung Dans le Djassa

(10.05.-02.06.2018)
LKB/G freut sich, die erste Einzelausstellung Dans le Djassa des ivorischen Künstlers Armand Boua(*1979) in Deutschland präsentieren zu dürfen. Boua verarbeitet in seinen Werken das von Gewalt und den Auswirkungen der politischen Kämpfe geprägte Leben von Straßenkindern in Westafrika.

Die Folgen des Bürgerkrieges, der die Elfenbeinkünste zu Beginn des 21. Jahrhunderts erschütterte, sind bis heute spürbar. So sind sie Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung Armand Bouas mit dem Trauma einer Nation. Im Fokus seiner Betrachtung stehen dabei die zu Tausenden die Straßen Westafrikas bevölkernden Kinder, die in Folge von Gewalt und politischen Auseinandersetzungen von ihren Eltern und Familien getrennt wurden. Wie Boua streifen sie durch die Straßen Abidjans, ehemalige Hauptstadt der Elfenbeinküste und bis heute größtes städtisches Ballungsgebiet des Landes. Mit sensiblem Blick nähert sich der Künstler den Kindern, gleich einer Antinomie des täglich Erlebten. Dieses ist vielmehr geprägt von den Erinnerungen an die Vergangenheit und den realen Ängsten vor dem Kommenden, so haben die auf der Straße lebenden Kinder mit Gefahren wie Entführung, illegaler Adoption, Zwangsarbeit, Zwangsprostitution sowie Organraub zu kämpfen.

In seinen Malereien und Collagen gelingt es Boua jedoch, die Kinder nicht schier als bloße Opfer darzustellen.Vielmehr schafft er eine Narration, die es erlaubt, sie als Ausdruck von Unschuld und Hoffnung anzusehen. Boua findet das Material für seine Arbeiten auf den Straßen der Stadt, er sammelt
Gegenstände, die er mit abstrakter Malerei verbindet. Immer wieder trägt er neue Schichten von Acryl
oder Teer auf den Bildgrund, zieht ihn ab, bearbeitet ihn weiter. Die Technik lässt an das Entstehen von
Erinnerungen denken – der Addition und Verarbeitung von Eindrücken. Für seine erste Ausstellung in der LKB/G hat Boua weitere Szenen des täglichen Lebens von Straßenkindern geschaffen. Häufig werden diese auch als „les Shèguès“ bezeichnet. Das eigenständige Leben hat sie nicht nur eigenen Sozialformen und Überlebensstrategien erlernen lassen, sondern auch eine ihnen ganz eigene Sprache – Le nouchi. Diesem Slang entlehnt der Künstler die Titel seiner Werke.

Boua studierte an der National School of Fine Arts und dem Technical Centre for Applied Arts, Abidjan,
CIV. Seine Arbeiten sind u.a. Teil der permanenten Sammlung des Minneapolis Institute of Art.

Die Vernissage findet am 9. Mai 2018, 19:00 Uhr statt. Die Ausstellung läuft vom 10. Mai bis 2. Juni 2018 in der Galerie LKB/G, Wexstrasse 28, 20355 Hamburg. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte hello@lkbgallery.com oder +49 151 1588 0679.

LKB/G ist eine Galerie für zeitgenössische Kunst aus Hamburg mit Fokus auf unterrepräsentierte Positionendes Globalen Südens. Besonderer Augenmerk liegt dabei auf Afrika und der Karibik.

LKB/G
Wexstraße 28, 20355 Hamburg
Homepage: www.lkbg.de
Social Media Kanäle: www.facebook.com/lkbgallery
www.instagram.com/lkbgallery

Musikalisches

Cotton Club präsentiert: HERRINGTOWN JAZZBAND

(12.05.2018)
Eine Band die schon vierzig Jahre existiert (1977-2017) hat allerdings eine ganze Geschichte, deren Ende noch nicht in Sicht ist. Es gibt viel über all diese Jahre unserer Existenz zu erzählen. Fangen wir mit ihrer Ursprung an. Am Ende der 60er Jahre wurde der traditionellen Jazz populär, besonders unter der Jugend, die gerade diese Musik im höheren Unterricht bei Tanz und Parteien kennengelernt hatte. Der Erfolg der Dutch Swing College Jazzband hat dazu unbedingt beigetragen. Einige große Städte organisierten Jazzfestivals, wovon die Stadt Breda im Jahre 1971 einer der Vorläufer war und immer noch ist. In Enkhuizen wurde der traditionelle Jazz am Anfang der 70er Jahre entdeckt. Aufgrund der Entstehung von mehreren Bands bekam Enkhuizen musikalische Begeisterung während des ersten Enkhuizer Jazzfestivals im Jahre 1973.

Einige musikalische Freunde trafen einander und starteten die „Herringtown Jazzband.“ Das tat den Musikern und der Stadt Enkhuizen recht. Im Enkhuizer Stadtwappen sind drei Heringe mit Krone zu sehen. Das bedeutet, daß die Fischerei für die Bevölkerung ein sehr wichtiges Erwerbsmittel war. Dies erklärt auch den Ursprung des Namens „Herringtown Jazzband”.

Die musikalische Basis des Orchesters ist die Jazzmusik von 1920 bis 1930. Im Laufe der Zeit ist die Musik von englischem Trad beeinflußt worden und extrem swingender, instrumentaler und vokaler Jazz geworden. Ein abwechslungsreiches Repertoire, robuste Kollektive und ausgelassene Soli sind die Zutaten, worauf nach Herzenslust getanzt werden kann. Als ein zusätzliches Instrument zeigt sich auch die Rolle des Publikums, das begeistert vom Orchester, „mitspielt”. Kurz gesagt: ein Orchester von großer musikalischer Klasse und sehr unterhaltsam.

Eintritt: AK: 10.00 EUR

COTTON CLUB HAMBURG
Alter Steinweg 10
20459 Hamburg
Web: www.cotton-club.de

Musikalisches

cool friday jazz

(04.05.2018)
Der in Seattle, Washington geborene Musiker Ramon Strange hat die Posaune bei keinem Geringeren als Bebop-Meister Julian Priester gelernt.  Jeden ersten Freitag im Monat ab 19:00 formieren sich im weissraumhamburg um ihn herum Jazz-Musiker verschiedenster Herkunft. Meist dabei sind: Kontrabass, Cachon, Akkordeon, Mundharmonika, Stimme. Sie alle eint die Idee einer warmen und zurückgelehnten Jazz-Musik.

Das Ganze bei einem guten Glas Wein oder einem kühlen Bier. Und hausgemachtes Essen frisch gekocht gibt es auch.

cool friday jazz

jeden 1. freitag im monat ab 19:00

mit: live from san francisco ramon strange (tb) & satellites

open for cool musicians and hot women

weissraumhamburg
Wexstraße 38
20355 Hamburg
www.weissraumhamburg.de

Musikalisches

Cotton Club Hamburg

(01.05.-31.05.2018)
Dieses Jahr feiert der Cotton Club sein 55-jähriges Jubiläum. Er dürfte damit der einzige, zumindest europäsche Jazzkeller sein, in dem seit so langer Zeit, fast täglich Jazzgruppen auftreten.

Hier finden Sie das Wochenendprogramm vom Cotton Club Hamburg. Das vollständige Programm finden Sie unter: www.cotton-club.de

Musikalisches

Jeden Mittwoch: ‘After-Work-Treff’ im KAMM IN

(01.05.-31.05.2018)
Ein erstklassiger Friseursalon kombiniert mit einem Café-Kneipen-Mix. Die Einrichtung erfrischend anders: Antikes Mobilar trifft auf modernste Salon-Technik. Alles ist geschmackvoll dekoriert mit nostalgischen und neuen Musikinstrumenten, so lädt das KAMM IN zum Verweilen ein.

Besonderen Charme erhält das KAMM IN durch die traditionsreiche Lage inmitten von Hamburg Neustadt, dicht beim Großneumarkt, in der Brüderstrasse / Ecke Wexstrasse. Früher befand sich in diesen Räumlichkeiten das berühmte “Sperl”: Musik-Kneipe und damals Zentrum der Hamburger Blues-Szene. Unter anderem wurde hier Spitzenpianist Joja Wendt entdeckt, der sich bis heute von Knut die Haare schneiden lässt…

Und natürlich wird auch heute wieder Musik gemacht:

Jeden Mittwoch: ‘After-Work-Treff’ im KAMM IN
Von 19 – 24 Uhr wird der Keller gerockt! Session für Jedermann, Eintritt frei!

Jeden 1. Freitag im Monat: ‘Unplugged-Session’ im KAMM IN
für Freunde der leiseren Töne. Ab 19 Uhr ist oben die Bühne frei für Alle, Eintritt frei!

Shopping

SALE bei ZWANG B – Notizbücher, Geschenkboxen, Papier uvm.

(01.05.-31.05.2018)
50% auf ausgewählte Artikel – nur solange der Vorrat reicht. Prozente gibt es auf Leuchtturm und Carta Pura Kalender 2018, Zeichenblocks, Briefpapier und Notizbücher made by ZWANG B.

Sie finden uns am Grossneumarkt, Kohlhöfen 2 in Hamburg. www.zwang-b.de

Zwang B
Kohlhöfen 2
20355 Hamburg
www.zwang-b.de
Tel.: 040 30 70 39 74

Shopping

Flohmarkt auf dem Großneumarkt

(06.05.2018)
Hamburg Neustadt: Von Mai bis September können sich Freunde von Antiquitäten, Trödel und Tand wieder freuen, denn in diesem Jahr veranstaltet die Interessengemeinschaft Großneumarkt-Fleetinsel, gemeinsam mit Marktkultur Hamburg, wieder 4 Flohmärkte auf dem Großneumarkt.

Seit 2005 finden die Flohmärkte regelmäßig auf dem Großneumarkt mit Blick auf den Michel statt. Bei schönem Wetter kann man auf dem Platz schlendern, shoppen oder sich in einer der zahlreichen Kneipen und Bars am Platz entspannen, lachen und trinken.

Großneumarkt
20459 Hamburg

Sonntags: 10.00 h – 17.00 h

Anmeldung:
Sie können sich telefonisch anmelden unter der Nummer 040 – 270 27 66 oder per Mail unter office@marktkultur-hamburg.de.

Wellness

Eröffnung: Praxis für Energiearbeit Kirsten Sehgal und Massagen Hannah Olbert

(28.04.2018)
Am Samstag, 28. April ab 16h wird die Eröffnung der Praxis für Energiearbeit Kirsten Sehgal und Massagen Hannah Olbert in der Wexstraße 27 gefeiert. Nachbarn und Interessierte sind herzlich eingeladen, uns und die Räume kennen zu lernen!

Weitere Infos www.kirstensehgal.com und www.hannaholbert.de

Praxis für Energiearbeit Kirsten Sehgal und Massagen Hannah Olbert
Wexstraße 27
20355 Hamburg

Wellness

Yoga für Schwangere

(Ab 03.02.2018)
Pränatales Yoga für Schwangere beinhaltet Yogaübungen, bewusstes Atmen, Klänge und tiefe Entspannung.

Es ist eine sichere und sanfte Übungsmethode für Schwangere. Pränatalyoga hilft, die üblichen schwangerschaftsbezogenen Rückenschmerzen und Beschwerden zu lindern, die Bindung von Mutter und Kind zu stärken und sich mit Gelassenheit auf die Geburt vorzubereiten.

Anmeldung

Verein: Tel. 040-34 01 25 oder Mail: sport@st-pauli-turnverein.de
Kursleiterin: Tel. 0177-7944673 oder Mail: natalie.flick@gmx.net

Termine: Ab 03.02.18 jeden Samstag 10.30 Uhr bis 11.45 Uhr

Ort: Hamburg St. Pauli Turnverein e.V.

Vereinshaus Peterstr. 15/Ecke Markusstr.
Kosten: Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder 50€
(Angebot zunächst für 10 Termine, bei ausreichendem Interesse folgt ein fortlaufender Kurs)

Nachbarschaftliches

Gemeindebrief – Hauptkirche St. Michaelis – März bis Mai

(01.05.-31.05.2018)
Der Hamburger Michel (die Hauptkirche St. Michaelis) ist das Herzstück des Neustadt-Stadtbezirks und belebt diesen Stadtteil mit einem umfangreichen Angebot an Gottesdiensten, Kirchenmusik, Vorträgen, Veranstaltungen und Festen. Kommen Sie vorbei und lernen Sie die Gemeinde kennen, Sie sind herzlich willkommen!

Alle Termine und allgemeine Informationen zum Gemeindeleben der Hauptkirchengemeinde finden Sie im aktuellen Gemeindebrief, den Sie an dieser Stelle zukünftig downladen können. Er erscheint alle 3 Monate und gibt einen guten Gesamtüberblick.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.st-michaelis.de