Newsbox

Die Monatshighlights für Juli 2018 sind online!

Die nächste Stadtteilkonferenz findet am 28. August 2018 um 19:00 Uhr in der Rudolf-Roß-Grundschule, Kurze Straße 30 statt.

Comicfestival im Ledigenheim – Ausstellung von Robert Deutsch

(07.10. und 08.10.2017)
»Turing« ist die erste Graphic Novel von Robert Deutsch.  Sie beleuchtet das Leben des bedeutenden Wissenschaftlers in skurrilen und einfühlsamen Bildern.

Im Ledigenheim werden seine großformatigen Originale ausgestellt.

am Samstag, den 07.10.2017 von 12-18 Uhr und
am Sonntag, den 08.10.2017 von 12-18 Uhr

Ledigenheim
Rehhoffstraße 1-3
20459 Hamburg
www.rehhoffstrasse.de

Rolf Becker und Michael Weber im Dialog – Schauspielerlesung im Ledigenheim

(09.10.2017)
Die beiden Schauspieler Rolf Becker und Michael Weber lesen am Montag, den 9. Oktober um 19 Uhr im Erdgeschossraum des Ledigenheims in der Rehhoffstraße 1 – 3 aus Bertolt Brechts „Flüchtlings-gesprächen“. – Sie lesen den Text im Dialog.

Die in den frühen 40er Jahren geschriebenen Dialoge handeln vom Alltag der aus Deutschland Vertriebenen, vertreten durch den Intellektuellen Ziffel und den Arbeiter Kalle, die sich im Restaurant des Hauptbahnhofs von Helsinki über die internationale Lage (deutsche Truppen haben Dänemark und Norwegen besetzt und rücken in Frankreich vor) und die eigene Situation unterhalten:

DER GROSSE

Das Bier ist kein Bier, was dadurch ausgeglichen wird, dass die Zigarren keine Zigarren sind, aber der Paß muß ein Paß sein, damit sie einen in das Land hereinlassen.

DER UNTERSETZTE

Der Paß ist der edelste Teil von einem Menschen. Er kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustandkommen, auf die leichtsinnigste Art, aber ein Paß niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird.“ (Bertolt Brecht)

Die beiden erfahrenen Schauspieler und Sprecher in diesen Rollen im Dialog zu erleben, verspricht ein Genuss zu werden fürs Zuhören wie fürs Zuschauen.

Die Lesung ist der 40. Lesungsabend zugunsten des sozialen und kulturellen Projekts „Das Ledigenheim erhalten!“ in der Hamburger Neustadt. Dafür haben sich seit inzwischen über 3 Jahren immer wieder bekannte Autoren und einzelne Schauspieler engagiert. Rolf Becker und Michael Weber verzichten auf ein Honorar. Die Spenden der Besucher kommen dem Projekt zugute.

Ledigenheim
Rehhoffstraße 1-3
20459 Hamburg
www.rehhoffstrasse.de

 

OPEN HOUSE & Weltkinderfest

(17.09.2017)
Im Museum und auf dem Weltkinderfest von KinderKinder e.V. in den Großen Wallanlagen wird am 17. September groß gefeiert. Spiele, Musik und jede Menge Spaß stehen in und um das Museum auf dem Programm.

Es gibt 70 Spielstationen und drei Bühnen zum Experimentieren, zum Rumtollen oder um Kindermusik aus aller Welt zu lauschen. Eine Museumsrallye und eine „Mini-Olympiade“ mit alten Kinderspielen ergänzen das Programm. Und im Museum wird Hamburgs Geschichte mit zahlreichen Kurzführungen für Kinder und Erwachsene lebendig. In der Sonderausstellung „Alt-Hamburg – Ecke Neustadt. Ansichten einer Stadt um 1900″ kann man sich auf die Suche nach der vergangenen Stadt machen.

OPEN HOUSE & Weltkinderfest
Freier Eintritt im Museum für Hamburgische Geschichte!
SO 17.9.2017, 10-18 Uhr

Hamburg Museum / Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg

Tag des offen Denkmals 2017 in Hamburg unter dem Motto „Macht und Pracht“ vom 8.-10. September

(08.09.-10.09.2017)
Über 140 Veranstaltungen laden ein, bekannte und unbekannte Denkmäler der Hansestadt zu erkunden. Mehr als ein Drittel davon wurden mit Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg restauriert oder gar gerettet. Die Veranstaltung, die immer am 2. Sonntag im September stattfindet, zieht regelmäßig Zehntausende Besucher an.

Schönheit, Wohlstand, weltliche und religiöse Machtansprüche wurden seit jeher mit und durch Kunst und Architektur ausgedrückt über Form- und Materialwahl, den Einsatz neuer Techniken, die Art der künstlerischen Ausgestaltung mit Farben, Motiven und Ornamentik, den gewählten Bauplatz und die Qualität der eingebundenen Baumeister, Architekten, Künstler und Handwerker. Denkmäler, als Zeugnisse materieller Kultur, geben Auskunft über soziale und kulturelle Verhältnisse der Entstehungszeiten und ihrer Nutzung. Auch Armut, Not, Zurückhaltung, (scheinbarer) Verzicht geben vielschichtig Auskunft über das Verhältnis der Menschen früher und heute zu ihrer geschaffenen Umwelt – u.a. der Baukultur. Gerade umgewidmete Objekte zeigen die Bandbreite von Nutzungs- und Repräsentationsbedürfnissen, aber auch von veränderten Geschmäckern und Zeitgeistern, Familienkonstellationen und Arbeitswelten. Bezüge zum Lutherjahr kann man ebenso finden, da sich die Auseinandersetzung Luthers mit den Mächtigen seiner Zeit nachhaltig auf die Kunst und Architektur in den reformierten Gebieten ausgewirkt hat.

Eröffnet wird der Denkmaltag am 8.09. mit der Auftaktveranstaltung „Kirche, Staat und Bürgertum – Macht und Pracht in Hamburg“ mit Vorträgen in der Hauptkirche St. Jacobi. Am Wochenende werden Vorträge, Führungen und Rundgänge ergänzt durch ein buntes Kulturprogramm.

Der beliebte Barkassen-Shuttle nach Harburg wird am Sonntag angeboten. Historische Busse laden ein zu Fahrten. Kinder können neben den Denkmälern tierische Bewohner kennenlernen, basteln, mit Gold, Flitter und Flimmer sticken, das kleine Hafenpatent machen und ihr Wissen bei Rallyes unter Beweis stellen.

Das Programm liegt ab Mitte August an zahlreichen Orten der Stadt aus und ist online verfügbar unter www.denkmalstiftung.de/denkmaltag

Letzter Flohmarkt 2017 auf dem Großneumarkt

(03.09.2017)
Hamburg Neustadt: Von Mai bis September können sich Freunde von Antiquitäten, Trödel und Tand wieder freuen, denn in diesem Jahr veranstaltet die Interessengemeinschaft Großneumarkt-Fleetinsel, gemeinsam mit Marktkultur Hamburg, wieder 4 Flohmärkte auf dem Großneumarkt.

Seit 2005 finden die Flohmärkte regelmäßig auf dem Großneumarkt mit Blick auf den Michel statt. Bei schönem Wetter kann man auf dem Platz schlendern, shoppen oder sich in einer der zahlreichen Kneipen und Bars am Platz entspannen, lachen und trinken.

Großneumarkt
20459 Hamburg

Sonntags: 10.00 h – 17.00 h

Anmeldung:
Sie können sich telefonisch anmelden unter der Nummer 040 – 270 27 66 oder per Mail unter office@marktkultur-hamburg.de.